USA: Telemedizin goes Banking

by | Feb 8, 2024

Anhoren

Teilen

 

In einem Pilotprojekt stellt das University of Rochester Medical Center Telemedizinstationen in den Filialen der Five Star Bank auf.

 

Gemeinsam wollen sie die medizinische Versorgung in den ländlichen Gemeinden in den USA verbessern. Dafür haben das University of Rochester Medical Center (URMC) und die Five Star Bank jetzt Telemedizin-Stationen in ausgewählten Bankfilialen aufgestellt. Mit dem Pilotprojekt will man erste wichtige Erkenntnisse sammeln.

Die Bankfilialen seien deshalb ein idealer Standort, weil sie die geografische Kluft zwischen Patienten und Leistungserbringer überbrücken und so auch die Teile der Bevölkerung erreichen, die bisher unterversorgt sind.

Von Bluthochdruck bis Diabetes

Ebenfalls an dem Projekt beteiligt sind Higi, die die Terminals für den Piloten liefern, sowie der Plattformanbieter DexCare. Über die aufgestellten Telemedizin-Terminals können Patienten beispielsweise ihr Risiko für Bluthochdruck, Typ-2-Diabetes, Herzinfarkt und Schlaganfall bewerten lassen. Dafür wurden sie extra in Räumen der Filialen aufgestellt, die Privatsphäre bieten. So soll Telemedizin auch die Menschen erreichen, die zu Hause keinen Zugang zu Technologien haben, betont Michael Hasselberg, Chief Digital Health Officer am URMC: „Wir bieten einen vertrauenswürdigen Ort in der Gemeinde, an dem nicht nur wichtige Gesundheitsindikatoren überprüft und damit die Vorsorge gefördert werden kann, sondern bieten auch direkten Zugang zu telemedizinscher Behandlung.“

Denn Nutzer können über die Terminals außerdem in Kontakt mit Mediziner des URMC treten und sich so beraten lassen. Das Pilotprogramm wird drei ländliche Gemeinden in den Bundesstaaten New York und Michigan – nämlich Bath, Ovid und Wayland – versorgen, wo es bisher nur eingeschränkten Zugang zum Gesundheitssystem oder zum Breitband-Internet gab, heißt es.

Das könnte Sie auch interessieren

EHDS passiert Europaparlament

Mit 445 Ja-Stimmen wurde der Europäische Gesundheitsdatenraum heute in Straßburg verabschiedet. Der BPI sieht die Forschung durch einen „europäischen Flickenteppich“ in Gefahr.  

Mit 445 Ja-Stimmen wurde der Europäische Gesundheitsdatenraum heute in Straßburg verabschiedet. Der BPI sieht die Forschung durch einen „europäischen Flickenteppich“ in Gefahr.  

Synbiotic übernimmt Ilesol

Die deutsche Industriehanf- und Cannabis-Unternehmensgruppe Synbiotic SE übernimmt den kroatischen Anbieter Ilesol Pharmaceuticals um Cannabis „made in EU“ zu stärken.

Die deutsche Industriehanf- und Cannabis-Unternehmensgruppe Synbiotic SE übernimmt den kroatischen Anbieter Ilesol Pharmaceuticals um Cannabis „made in EU“ zu stärken.