Umgang mit Diversität lernen

by | Jun 6, 2024

Anhoren

Teilen

 

Mit der „Lernapp Pflege“ wollen Forscher der Westsächsischen Hochschule Zwickau Pflegekräften und hier vor allem den Auszubildenden den Umgang mit Diversität erleichtern.

 

Der Umgang mit Patienten, aber auch der kollegiale Austausch und Zusammenhalt sind in der Pflege besonders wichtig. Allerdings erfordere beides zunehmend mehr Erfahrung im Umgang mit Diversität, attestieren die Forscher der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ) und haben im Rahmen eines Forschungsprojekt die „Lernapp Pflege“ entwickelt, die Pflegekräften allgemein, aber insbesondere Auszubildenden dabei helfen soll, neue, im Zusammenhang mit Diversität stehende Herausforderungen zu meistern.

Adressiert werden Themen wie unterschiedliche Sprachen, Religionen und Gewohnheiten. Den Nutzern werden über die App verschiedene Alltagssituationen präsentiert, die Probleme detailliert beschrieben und mögliche Lösungsvorschläge aufgezeigt, die bewusst auf ein starres Richtig oder Falsch verzichten. Ziel sei es, Handlungsoptionen zu zu bieten, die mit Prozentzahlen versehen und damit auf ihre Alltagstauglichkeit hin eingestuft werden. Auch eigene Erfahrungen und Einschätzungen können über die App geteilt werden, damit die App langfristig zu einem „lernenden System“ wird.

Die „Lernapp Pflege” entstand im Rahmen des Forschungsprojekts “Entwicklung eines digitalen Evaluationsinstruments zur holistischen Umsetzung von Inklusion als Leitprinzip der Organisationsentwicklung- am Beispiel von Gesundheits-, Pflege- und Sozialeinrichtungen.” Zielgruppen sind Pflegekräfte in Krankenhäusern, Pflegeheimen und anderen Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen. Nach erfolgreichem Abschluss der Entwicklungsphase befindet sich die Applikation nun im Transfer in die Praxis. Erste Einsätze der App zeigen ein vielversprechendes Bild, heißt es von der WHZ. Nach einer kontinuierlichen Weiterentwicklung soll die App zukünftig auch weitere Berufsgruppen einbeziehen.

Prof. Dr. Christian Pihl, einer der Hauptverantwortlichen für das Projekt, betont die Bedeutung der mobilen Anwendung: „Die App zeichnet sich insbesondere durch den Anwendungsbezug im Zeitgeist einer modernen Gesellschaft aus. Sie ermöglicht es Pflegekräften, ihre interkulturelle Kompetenz zu stärken und Diversität im Arbeitsalltag erfolgreich zu managen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Neuer Behandlungsansatz bei Fettleber?

Ein Team der Heinrich-Heine-Universität hat einen neuen Ansatz im Kampf gegen die weitverbreitete Fettleber gefunden. Der Schlüssel ist das Signalmolekül SEMA3A.

PKV wirtschaftlich stabil

Positive Meldungen kommen diese Woche von den privaten Krankenversicherern. Nicht nur die Zahl der Versicherten wächst, auch die Finanzaufsicht ist mit der Stabilität der Branche zufrieden. Die Opposition fordert hingegen eine Reform. 

Positive Meldungen kommen diese Woche von den privaten Krankenversicherern. Nicht nur die Zahl der Versicherten wächst, auch die Finanzaufsicht ist mit der Stabilität der Branche zufrieden. Die Opposition fordert hingegen eine Reform.