Soziale Isolation lässt Menschen schneller altern

by | Mar 22, 2024

Anhoren

Teilen

 

Eine Studie der Mayo Clinic zeigt, wie wichtig soziale Interaktion für die Gesundheit ist. Isolation führt zu höherem Sterberisiko.

 

Eine im Journal of the American College of Cardiology veröffentlichte Studie der amerikanischen Mayo Clinic unterstreicht, wie wichtig Sozialkontakt für die Gesundheit ist. Wer sozial isoliert lebt, ist biologisch tendenziell älter. Interaktion mit anderen Menschen spiele also eine wichtige Rolle für die allgemeine körperliche Gesundheit sowie die Langlebigkeit und sollte damit als ein notwendiger Bestandteil der sozialen Determinanten der Gesundheit behandelt werden, schlussfolgern die Forscher.

Um die Rolle sozialer Kontakte auf die biologische Alterung zu untersuchen, verglichen die Forscher den Social Network Index, den sie über einen Multiple-Choice-Fragebogen erhoben haben, mit den von einem KI-gestützten Elektrokardiogramm (AI-ECG) prognostizierten Alterslücken von über 280.000 Erwachsenen, die zwischen Juli 2019 und März 2022 ambulant betreut wurden.

Kritische Wechselwirkung zwischen Isolation und Gesundheit

Teilnehmer mit einem höheren Social Network Index – der auf mehr Sozialkontakte hindeutet – hatten einen geringeren AI-ECG-Altersunterschied, und dies galt für alle Geschlechter und Altersgruppen. Der Status des sozialen Netzwerks beeinflusste das Sterberisiko erheblich. Während der zweijährigen Nachbeobachtungszeit starben etwa fünf Prozent der Teilnehmer. Diejenigen, die einen niedrigen Sozialindex von ein oder weniger aufwiesen, hatten im Vergleich zu den anderen Gruppen das höchste Sterberisiko.

Obwohl die Teilnehmer zu 86,3 Prozent nicht-hispanische Weiße waren, weisen die Studiendaten auf bestehende gesundheitliche Ungleichheiten hin. Nicht-weiße Teilnehmer wiesen höhere durchschnittliche Altersunterschiede auf als ihre weißen Kollegen, insbesondere diejenigen mit niedrigeren Social Network Index-Werten.

„Die Studie unterstreicht die kritische Wechselwirkung zwischen sozialer Isolation, Gesundheit und Alterung”, sagt Dr. Amir Lerman, Kardiologe an der Mayo Clinic und Hauptautor der Studie. „Soziale Isolation in Kombination mit demografischen und medizinischen Bedingungen scheint ein bedeutender Risikofaktor für beschleunigtes Altern zu sein.“

AI-ECG-Modell in Rochester entwickelt

Bei den AI-ECG-Aufzeichnungen handelt es sich um Ergebnisse eines an der Mayo Clinic entwickelten Modells, dass das biologische Alter schätzen kann. Frühere Untersuchungen hätten gezeigt, dass die AI-ECG-Altersvorhersage das biologische Alter des Herzens wiedergibt. Ein positiver Altersunterschied deutet auf eine beschleunigte biologische Alterung hin, während ein negativer Wert auf eine langsamere biologische Alterung hindeutet.

Der Social Network Index für anhand verschiedener Fragen, beispielsweise nach persönlichen Treffen oder Telefongesprächen mit Freunden oder der Familie pro Woche oder dem Engagement in einem Verein oder einer Organisation bewertet.

Das könnte Sie auch interessieren

Pilotprojekt ErwiN gestartet

Brandenburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern schließen sich zusammen, um neue Wege für die medizinische und pflegerische Versorgung älterer und chronisch kranker Menschen zu finden.

Brandenburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern schließen sich zusammen, um neue Wege für die medizinische und pflegerische Versorgung älterer und chronisch kranker Menschen zu finden.

da Vinci-Single-Port und neue Professur in Mainz

Die Universitätsmedizin Mainz baut ihre Robotik-gestützte Chirurgie weiter aus und ist damit die erste Universitätsklinik in Deutschland, die über das da Vinci Single-Port-System verfügt.