„Transformation kostet Geld“

  Die große Telemedizin-Euphorie ist nach der Corona-Pandemie abgeebbt. Nun gilt es, eine solidere, tiefer in die Versorgungsprozesse integrierte Version 2.0 zu schaffen. Warum es mit Technologie alleine nicht getan ist, sondern auch Mindset, Regulatorik und...

Cloud und Managed Services: Katalysatoren im Gesundheitswesen

Wachstum braucht Regen – und der kommt aus Wolken, sagt Gastautor Aladin Antic. Dass dennoch verhältnismäßig wenige Praxen, Krankenhäuser und Unternehmen im Gesundheitswesen die Cloud nutzen, liegt an der ambivalenten Beziehung des Sektors zur IT und Digitalisierung insgesamt, glaubt Antic. Das sei grob fahrlässig. Sein Appel: Einfach mal mutig sein. 

„Wir brauchen ein digitales Leitkrankenhaus in Deutschland“

In Cottbus entsteht derzeit eine neue Universitätsmedizin. Ein guter Anlass, um mit Prof. Eckhard Nagel über die Ziele, Perspektiven und Herausforderungen im Umfeld der Neugründung zu sprechen – und auch darüber, ob Deutschland wirklich noch eine weitere Universitätsklinik braucht. Seine Antwort ist eindeutig – und das nicht, weil er das Land Brandenburg bei der Gründung berät.

„Mit C5 schafft der Gesetzgeber Klarheit“

Das Anfang des Jahres verabschiedete Digitalgesetz, kurz DigiG, gibt klar vor: Ohne C5-Testat dürfen keine Patientendaten mehr in die Cloud. Am 1. Juli ist es nun so weit, die Regelung greift. Droht deshalb vielen Diensten nun der Shutdown? Florian Wanner, Geschäftsführer der Kite Consult GmbH, gibt kurzfristig Entwarnung, glaubt aber, dass die neue Regelung den Qualitätsstandard langfristig deutlich anheben wird. Und das sei dringend nötig.

Offener Brief: Mut mit DE

Dr. Pascal Grüttner hat sich die Zeit genommen, als Bürger einmal zu notieren, was viele im Land denken: Hier läuft gewaltig etwas schief – mit der Betonung auf Gewalt. Denn Gewalttaten gegenüber Politikern und Wahlhelfern auf schärfste zu verurteilen, ist zwar richtig und wichtig, nur muss auch die Frage erlaubt sein, woher diese zunehmenden Gewaltbereitschaft eigentlich kommt.

Ambulantisierung als Chance für Kliniken

Planungsunsicherheit für Kliniken ist weiterhin elementar – zahlreiche Gesetzesänderungen wurden durch das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) angekündigt. Eine Sache ist aber definitiv klar: Das Sozialgesetzbuch definiert in §39 SGB V „ambulant vor stationär.“ Seit Jahren ist dieser wichtige Aspekt bekannt und dennoch findet die Umsetzung in Kliniken nur wenig Begeisterung, attestiert Gastautor Arne Westphal.

Vision 2024 – und was in den nächsten Monaten passieren muss

Auch Gastautor Dr. med. Georg Langebartels zieht für HealthCareTimes seine persönliche Bilanz der diesjährigen DMEA und beschreibt seine Vision 2024 und was aus seiner Sicht passieren muss, damit die DMEA im kommenden Jahr auch wirklich etwas im klinischen Alltag der Healthcare-Professionals verändern kann. 

We The People: Selbstwirksamkeit und Digitale Transformation im Gesundheitswesen

Leise, doch zunehmend lauter melden sich Patienten zu Wort und verschaffen sich Gehör. Bürger sind in der Regel ruhiger, denn die Beschäftigung mit Gesundheit beginnt üblicherweise erst mit einer eigenen Erkrankung. Pathogenese steht vor Salutogenese, sagt Gastautor Markus Mundhenke. Dazwischen herrsche ein seltsamer, unbestimmter Schwebezustand. Eingerahmt ist er zwischen Begriffen wie Wellness, Lifestyle, Quantified Self der Gesundheits- und Körperbewussten auf der einen und dem Präventionsbegriff als Nischenthema des SGB V auf der anderen Seite. Es wird Zeit, Selbstwirksamkeit zu wagen, zu fördern und zu belohnen.

„Eine Cyberversicherung ist Pflicht”

Die steigende Anzahl an Datenlecks und Cyberangriffe im Gesundheitswesen zeigt, dass die Bedrohungslage zunimmt. Schutz, Aufklärung und Wissensvermittlung sind dabei genauso wichtig, wie eine Cyberdeckung, die im Schadenfall die ganz große Katastrophe abwehrt, weiß Versicherungsexperte Bernd Helmsauer.

DMEA – Masse mal Geschwindigkeit

  In diesem Jahr hatte die DMEA einiges zu bieten, was das „Techniker-Herz" höher schlagen ließ, berichtet unser Gastautor Dr. Pascal Grüttner in seinem Beitrag – aber auch darüber, was er von der Gleichung „Masse x Geschwindigkeit" für Impulse erwartet, wieso...

Die IT-Station: Cybersecurity von der Basis denken

Muss Cybersecurity immer kompliziert, fancy und teuer sein? Nein, sagt Cyberexpertin Birgit Murkowski. Ganz im Gegenteil: Die größten Schwachstellen sind eigentlich immer an der Basis zu finden. Daher muss zunächst das Fundament stimmen. 

DMEA als Transformationsvorbild?

Sie hat sich in wenigen Jahren zur absoluten Leitmesse entwickelt, die sich auch international nicht verstecken muss. Kann die Transformationsgeschichte der DMEA also als Blueprint für die digitale Transformation im Gesundheitswesen dienen?

KI auf Bildungsreise

Das Forschungsprojekt dAIbetes führt die Daten von Typ-2-Diabetes-Patienten zusammen, sodass die KI anhand prognostischer digitaler Zwillingsmodelle trainiert werden kann.

Ein Schlaraffenland für Cyberkriminelle

Das Gesundheitswesen könnte in puncto Cybersecurity ganz anders dastehen, wenn die Basis stimmen würde. Und die sei kein Hexenwerk, sagt Skaylink CRO Oliver Queck. Auch mit Blick auf die Cloud ist er pragmatisch: eine einfache Kosten-Nutzen-Abwägung.

NXTGen: Auf Umwegen in die Notaufnahme

In unserer Rubrik NXTGen stellen wir junge Menschen vor, die sich der mutigen Aufgabe stellen, das Gesundheitswesen von morgen zu gestalten. Heute im Gespräch: Die MySympto-Gründer Nils Bergmann und Elias Hofmann.

Cybersecurity: „Holen Sie sich Experten an Bord“

Cyberangriffe auf Einrichtungen des Gesundheitswesens nehmen auch in Deutschland zu. Doch die Sicherheitslücken sind noch viel größer als derzeit zu erkennen, glaubt Prof. Anel Tanovic. Im Gespräch mit der HealthCareTimes erklärt er nüchtern, sachlich, aber auch eindringlich, dass es Zeit ist, aufzurüsten.

Zukunft in 3D: Gesundheitsversorgung präventiv und digital

Ist es nur ein frommer Wunsch unseres Gastautors Dr. Daniel Dettling, dass 2024 als Digitaljahr in die Geschichte eingeht oder gibt es durchaus Anlass zur Hoffnung? In jedem Fall wurde in den ersten Monaten bereits einiges angeschoben – auch wenn noch viel zu tun bleibt

Telematikinfrastruktur: 2024 stehen die Nutzer im Fokus

Leistungserbringer brauchen einen möglichst einfachen Zugang zur Telematikinfrastruktur – deswegen müssen sie auch im Fokus der Entwicklungen stehen. Unser Gastautor Frédéric Naujokat erklärt, wie sich die TI dieses Jahr weiterentwickelt, um dieses Ziel zu erreichen.

Wider dem Pflegekollaps

Dass es ihn unbedingt zu vermeiden gilt, ist eigentlich allen Beteiligten klar. Nur die Frage nach dem Wie scheint aktuell noch mehr zu lähmen als Tatendrang hervorzurufen. Dabei braucht eine gute Gesundheitsversorgung vor allem auch gute Pflege.

Kliniksektor: Ein Jahr der politischen Entscheidungen

2024 ein Reformjahr für Krankenhäuser – dabei stand doch erst 2023 laut Bundesgesundheitsminister die große Revolution bevor. Die stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Deutschen Krankenhausgesellschaft schaut mit Sorge auf die schlimmste wirtschaftliche Situation seit Jahrzehnten – und sie ist nicht allein.

Digitale Revolution in der Medizintechnik: Herausforderungen und Chancen

Die rasante Entwicklung der Medizintechnik hat in den letzten Jahren enorme Fortschritte verzeichnet, und der Einsatz digitaler Technologien die Branche damit revolutioniert. Doch mit den zahlreichen Vorteilen, die die Digitalisierung in der Medizin mit sich bringt, tauchen auch neue Herausforderungen auf – allen voran die Sicherheit sensibler Gesundheitsdaten. Unsere Gastautorin Dubravka Maljevic wirft exklusiv für HealthCareTimes einen Blick auf die Entwicklungen in der Medizintechnik im Zusammenhang mit Digitalisierung und den damit verbundenen Sicherheitsaspekten.

Zukunft in 3D: Länger leben wollen wir alle, aber ewig?

Der uralte Traum des ewigen Lebens rückt dank moderner Forschung in greifbare Nähe. Wobei die Betonung des neuen Trendworts „Longevity“ vor allem auf gesund und glücklich und eben nicht nur auf lang liegt, wie Zukunftsforscher Dr. Daniel Dettling erklärt.   Lässt...

KI in der Medizin – was kann sie, was nicht?

Künstliche Intelligenz ist spätestens seit dem Durchbruch von OpenAI mit ihrem ChatGPT im Mainstream angekommen. Gerade für das Gesundheitswesen seien die Chancen dank KI groß, heißt es oft. Dass diese Medaille auch eine Schattenseite hat, erklärt Prof. Dirk Stein.

Rechtsfragen: Was ändert sich 2024?

Den Überblick über rechtliche Neuregelungen zu behalten, ist bei der aktuellen Gesetzes- und Reformflut nicht leicht. Friedrich Gottberg von der Kanzlei Vorberg.law fasst zusammen, was seit Jahreswechsel bindend ist.

Bitte verklagt euch nicht gegenseitig

Petzen war schon im Kindergarten keine wirklich nachhaltige Lösung, sondern hat vielleicht kurzfristig für vermeintliche Gleichstellung gesorgt. Warum sollte das beim Thema Interoperabilität im Gesundheitswesen anders sein?

Des einen Freud ist des anderen Leid

Die einen profitieren von den Essgewohnheiten der Menschen, während das Gesundheitswesen unter den Kosten der daraus resultierenden Volkskrankheiten ächzt. Wie hoch ist der wirtschaftliche Druck von Lebensmittel- und Pharmaindustrie wirklich?