Bundesverdienstkreuz für Wieler und Cichutek

by | Jan 18, 2024

Anhoren

Teilen

Der ehemalige Präsident des Robert-Koch-Instituts und der frühere Leiter des Paul-Ehrlich-Instituts werden heute vom Bundespräsidenten ausgezeichnet.

 

Professor Lothar Wieler (62), ehemaliger Präsident des Robert Koch-Instituts, und Professor Klaus Cichutek (67), der frühere Leiter des Paul-Ehrlich-Instituts, wurden heute von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit dem Verdienstkreuz erster Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Wieler wurde vor allem während der Corona-Pandemie bekannt, als er in der Hochphase täglich auf den Pressekonferenzen über das aktuelle Infektionsgeschehen informierte.

Cichutek leitete 14 Jahre lang das Paul-Ehrlich-Instituts, das deutsche Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel, und schied dort erst zum Jahresende 2023 aus. Und schon da lobte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach die Arbeit von Cichutek in seiner 35-jährigen Laufbahn am Institut. Laut Bundesgesundheitsminister hab er sich außerordentliche Verdienste um die Arzneimittelsicherheit in Deutschland erworben.

Beide wurden heute für ihr Engagement in den Jahren der Pandemie ausgezeichnet. Bundespräsident Steinmeier betonte in seiner Rede im Schloss Bellevue, dass es gerade die Wissenschaftler waren, die die Politik in dieser Zeit nach bestem Wissen und Gewissen beraten haben. „Sie beide, meine Herren, wie auch der ein oder andere Kollege vor Ihnen, werden heute nicht ausgezeichnet, weil Sie niemals einen Fehler gemacht oder weil Sie sich niemals getäuscht hätten. Sie haben sich manchmal getäuscht, weil Sie es zu dem Zeitpunkt einfach nicht besser haben wissen können. Etwa zu Beginn der Pandemie, als es darum ging, ob und wie Masken schützen. Sie haben dann aber auch den Mut und die innere Freiheit gehabt, falsche Einschätzungen einzuräumen und neue oder andere Maßnahmen zu begründen und zu erläutern, die auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhten.“

Auch Steinmeier hob die jeweils langjährigen wissenschaftlichen Karrieren und Leistungen von Wieler und Cichutek, betonte für die Auszeichnung selbst aber jene „besondere Stunde der Bewährung“, die für manche Menschen einmal im Leben komme: „Sie beide haben eine solche Stunde – in Wahrheit waren es viele tausend Stunden – der Bewährung erlebt und diese Bewährungsprobe glänzend bestanden. Damit haben Sie unserem Staat und den Menschen in unserem Land in schwerer Zeit einen großen Dienst erwiesen. Darum heute diese Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz, die ich Ihnen jetzt überreichen darf. Herzlichen Glückwunsch Ihnen beiden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Pilotprojekt ErwiN gestartet

Brandenburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern schließen sich zusammen, um neue Wege für die medizinische und pflegerische Versorgung älterer und chronisch kranker Menschen zu finden.

Brandenburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern schließen sich zusammen, um neue Wege für die medizinische und pflegerische Versorgung älterer und chronisch kranker Menschen zu finden.

da Vinci-Single-Port und neue Professur in Mainz

Die Universitätsmedizin Mainz baut ihre Robotik-gestützte Chirurgie weiter aus und ist damit die erste Universitätsklinik in Deutschland, die über das da Vinci Single-Port-System verfügt.