Rechtsfragen: Künstliche Intelligenz in der Medizin – auch rechtlich Neuland?

Wenn neue Technologien wie Künstliche Intelligenz Einzug in die Medizin halten, müssen in der Regel auch Regulatorik und Rechtsrahmen entsprechend angepasst werden. Denn gerade die Haftung und auch der sogenannte „Blackbox-Effekt” müssen juristisch mitgedacht werden. Lisa Kaiser, Fachanwältin bei der auf Medzinrecht spezialisierten Kanzlei Lyck und Pätzold ordnet die aktuelle Situation in unserer Kolumne „Rechtsfragen” ein. 

Cloud und Managed Services: Katalysatoren im Gesundheitswesen

Wachstum braucht Regen – und der kommt aus Wolken, sagt Gastautor Aladin Antic. Dass dennoch verhältnismäßig wenige Praxen, Krankenhäuser und Unternehmen im Gesundheitswesen die Cloud nutzen, liegt an der ambivalenten Beziehung des Sektors zur IT und Digitalisierung insgesamt, glaubt Antic. Das sei grob fahrlässig. Sein Appel: Einfach mal mutig sein. 

Ambulantisierung als Chance für Kliniken

Planungsunsicherheit für Kliniken ist weiterhin elementar – zahlreiche Gesetzesänderungen wurden durch das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) angekündigt. Eine Sache ist aber definitiv klar: Das Sozialgesetzbuch definiert in §39 SGB V „ambulant vor stationär.“ Seit Jahren ist dieser wichtige Aspekt bekannt und dennoch findet die Umsetzung in Kliniken nur wenig Begeisterung, attestiert Gastautor Arne Westphal.

Vision 2024 – und was in den nächsten Monaten passieren muss

Auch Gastautor Dr. med. Georg Langebartels zieht für HealthCareTimes seine persönliche Bilanz der diesjährigen DMEA und beschreibt seine Vision 2024 und was aus seiner Sicht passieren muss, damit die DMEA im kommenden Jahr auch wirklich etwas im klinischen Alltag der Healthcare-Professionals verändern kann. 

We The People: Selbstwirksamkeit und Digitale Transformation im Gesundheitswesen

Leise, doch zunehmend lauter melden sich Patienten zu Wort und verschaffen sich Gehör. Bürger sind in der Regel ruhiger, denn die Beschäftigung mit Gesundheit beginnt üblicherweise erst mit einer eigenen Erkrankung. Pathogenese steht vor Salutogenese, sagt Gastautor Markus Mundhenke. Dazwischen herrsche ein seltsamer, unbestimmter Schwebezustand. Eingerahmt ist er zwischen Begriffen wie Wellness, Lifestyle, Quantified Self der Gesundheits- und Körperbewussten auf der einen und dem Präventionsbegriff als Nischenthema des SGB V auf der anderen Seite. Es wird Zeit, Selbstwirksamkeit zu wagen, zu fördern und zu belohnen.

DMEA – Masse mal Geschwindigkeit

  In diesem Jahr hatte die DMEA einiges zu bieten, was das „Techniker-Herz" höher schlagen ließ, berichtet unser Gastautor Dr. Pascal Grüttner in seinem Beitrag – aber auch darüber, was er von der Gleichung „Masse x Geschwindigkeit" für Impulse erwartet, wieso...

Die IT-Station: Cybersecurity von der Basis denken

Muss Cybersecurity immer kompliziert, fancy und teuer sein? Nein, sagt Cyberexpertin Birgit Murkowski. Ganz im Gegenteil: Die größten Schwachstellen sind eigentlich immer an der Basis zu finden. Daher muss zunächst das Fundament stimmen. 

Die IT-Station: Das Darknet als Chance

Die meisten Unternehmen wissen nicht, ob Sie bereits auf dem Radar von Cyberkriminellen sind oder welche sensiblen Daten schon in einschlägigen Netzwerken über sie gehandelt werden. Hier gibt es eine Lücke, die aus Sicht von Cyberexpertin Birgit Murkowski zu einer echten Chance werden kann – wenn Unternehmen das Darknet für sich nutzen.