Pilotprojekt ErwiN gestartet

Brandenburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern schließen sich zusammen, um neue Wege für die medizinische und pflegerische Versorgung älterer und chronisch kranker Menschen zu finden.

Kopf der Woche

Moritz Ernst übernimmt die Geschäftsführung des Bundesverbands Pflegemanagement. Er folgt auf Sabrina Roßius, die den Posten seit 2021 inne hatte. Der studierte Jurist war bis Ende 2019 knapp zehn Jahre in der Geschäftsführung beim Deutschen Pflegerat. Moritz Ernst übernimmt als Geschäftsführer die betriebswirtschaftliche Leitung und wird eng mit dem Vorstand bei der Entwicklung und Umsetzung der strategischen Ziele zusammenarbeiten.

 
 

Zahl der Woche

47 Akutkliniken, 18 Rehakliniken und 25 Medizinische Versorgungszentren – Deutschlands zweitgrößte Klinikkette Asklepios setzt mit X-tension und Samedi auf ein starkes Doppel, um eine Interoperabilitätsplattform sowie ein Patientenportal aufzubauen. „Mit der Plattform und dem Patientenportal können wir als einer der größten medizinischen Versorger Deutschlands unsere Digitalisierung einen großen Schritt voranbringen und damit eine bessere Patientenversorgung anbieten“, sagt Philipp Apel, Geschäftsführer der Asklepios Service IT.

Fakt der Woche

OP mit Apples VR-Brille: Im Klinikum rechts der Isar erproben Forscher derzeit chirurgische Eingriffe mit der neuen Apple Vision Pro Virtual Reality Brille plus Künstlicher Intelligenz. Die Brille ermöglicht es sowohl den verletzten Knochen scharf zu sehen als auch ihn mit einem virtuellen 3-D-Modell abzugleichen. CT-Aufnahmen sind so in wenigen Minuten möglich und erzeugen gerade bei Unfallopfern einen großen Zeitvorteil.

   

Cybersecurity

Die IT-Station: Das Darknet als Chance

Die meisten Unternehmen wissen nicht, ob Sie bereits auf dem Radar von Cyberkriminellen sind oder welche sensiblen Daten schon in einschlägigen Netzwerken über sie gehandelt werden. Hier gibt es eine Lücke, die aus Sicht von Cyberexpertin Birgit Murkowski zu einer echten Chance werden kann – wenn Unternehmen das Darknet für sich nutzen.

Ein Schlaraffenland für Cyberkriminelle

Das Gesundheitswesen könnte in puncto Cybersecurity ganz anders dastehen, wenn die Basis stimmen würde. Und die sei kein Hexenwerk, sagt Skaylink CRO Oliver Queck. Auch mit Blick auf die Cloud ist er pragmatisch: eine einfache Kosten-Nutzen-Abwägung.

Künstliche Intelligenz

KI auf Bildungsreise

Das Forschungsprojekt dAIbetes führt die Daten von Typ-2-Diabetes-Patienten zusammen, sodass die KI anhand prognostischer digitaler Zwillingsmodelle trainiert werden kann.

Mit KI wider dem Weichteilsarkoma

Forscher der Stanford Medicine haben mit neuartigen maschinellen Lernverfahren unterschiedliche Zellkonfigurationen kartiert, die Aufschluss über die Reaktion auf eine Immuntherapie geben könnten.

NXTGen: Auf Umwegen in die Notaufnahme

In unserer Rubrik NXTGen stellen wir junge Menschen vor, die sich der mutigen Aufgabe stellen, das Gesundheitswesen von morgen zu gestalten. Heute im Gespräch: Die MySympto-Gründer Nils Bergmann und Elias Hofmann.

Mehr >>

MARKT

da Vinci-Single-Port und neue Professur in Mainz

  Die Universitätsmedizin Mainz baut ihre Robotik-gestützte Chirurgie weiter aus und ist damit die erste Universitätsklinik in Deutschland, die über das da Vinci Single-Port-System verfügt.   Es soll das Behandlungsspektrum für minimal-invasive Operationen...

Wieder Ärger für Bayer?

  In den USA gibt es Streit um Bayers zweitumsatzstärktes Medikament. Ob die Klage auch nach Leverkusen abstrahlt, ist derzeit noch nicht abzusehen.   Die USA scheinen für Bayer kein guter Markt zu sein. Nach wie vor belastet die Monsanto-Übernahme aufgrund...

GKV knackt 300 Milliarden bei Ausgaben

  314 Milliarden Euro will oder besser gesagt muss die GKV für ihre rund 73 Millionen Versicherte in diesem Jahr ausgeben, zeigen die Zahlen des GKV-Schätzerkreises, die der GKV-Spitzenverband heute bekannt gab.   Es ist ein neuer Rekord: Mehr als 300...

Mehr >>

DIGITAL
Nach akutem Koronarsyndrom: weniger Einweisungen dank Telemedizin

  Das israelische Unternehmen SHL Telemedicine konnte in einer klinischen Studie in Großbritannien die Wirksamkeit seiner Smart-Heart-Plattform nachweisen.   76 Prozent weniger Krankenhauseinweisungen dank Telemedizin: Diese beachtliche Zahl gibt nun das...

Erster TI-Messenger erhält Zulassung

  Die gematik hat den TI-Messenger von Famedly zugelassen. Weitere Messenger sowie Tests in der Modellregion für digitale Gesundheit in Hamburg und Umgebung sollen folgen.   Das Berliner Unternehmen Famedly hat als erster Anbieter eine Zulassung der gematik...

Finanzspritze für Recare

  Der Spezialist für Entlassmanagement sammelt 3,2 Millionen Euro für den Ausbau seiner Plattform ein. Neben einer neuen Finanzierungsrunde bestehender Investoren besteht der Großteil der Summe aus Fremdkapital.    Frisches Kapital für Recare: Der Marktplatz...

Mehr >>

POLITIK

Pilotprojekt ErwiN gestartet

Brandenburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern schließen sich zusammen, um neue Wege für die medizinische und pflegerische Versorgung älterer und chronisch kranker Menschen zu finden.

Selbstverwaltung zählt Lauterbach an

KBV, KZBV, DKG und ABDA kritisieren nun erstmals gemeinsam die Gesundheitspolitik von Minister Lauterbach. Ihr Appell: Dialog, jetzt oder wir ziehen die nächsten Register. 

Mehr >>

FINANZEN

Mehr >>

Wissenschaft

Nanoroboter im menschlichen Körper

Wissenschaftlern des Deutschen Krebsforschungszentrums ist es gelungen, die Position von Robotern im menschlichen Körper präzise und in Echtzeit zu kontrollieren. Potenzielle Einsatzbereiche für die Technologie gibt es viele. 

Mehr >>

International

Mehr >>

Debatte
Gebrauchte Software-Lizenzen: eine Lösung für den Kliniksektor?

Während ein möglicher Statusverlust des „akademische Nutzers“ viele Unikliniken teuer zu stehen kommen könnte, ächzen auch kleinere Häuser unter den Lizenzkosten für Standard-Software. Doch es gibt auch Lösungen, wie Gastautorin Angelika Mühleck in ihrem Beitrag aufzeigt. 

KI auf Bildungsreise

Das Forschungsprojekt dAIbetes führt die Daten von Typ-2-Diabetes-Patienten zusammen, sodass die KI anhand prognostischer digitaler Zwillingsmodelle trainiert werden kann.

Mehr >>